Fadenwürmer-Konzentrat

Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat – 5 l für 5000 m2

✔ Hochwirksam bei praktisch alle schädlichen Nematoden

✔ Leichte Anwendung und Aufnahme durch Pflanzenwurzeln

✔ Bei Rosenmüdigkeit, Kartoffelmüdigkeit, Rübenmüdigkeit, etc.

✔ Nematoden ernähren sich nicht mehr von der Wurzel.

✔ Geeignet für den Gartenbau

✔ Kann sowohl präventiv als auch kurativ eingesetzt werden

✔ Sicher für Menschen, Tiere und die Umwelt

✔Stimuliert Wachstum, Vitalität und Widerstandsfähigkeit der Pflanzen

✔ 100 % natürlich und pflanzlich

 

Format wählen
119,95
Artikelnummer: 8719958994492 Kategorie:

Beschreibung

Schützt die Pflanzen auf natürliche Weise vor verschiedenen schädlichen Nematoden im Boden, wie z. B. Rosennematoden (Erreger der Rosenmüdigkeit), verschiedenen negativen Wurzelnematoden, Kartoffelzystennematoden und Rübenzystennematoden.

 

Das Produkt ist eine konzentrierte Zusammensetzung von spezifisch wirkenden Kräuterkonzentraten und ist ungiftig für Mensch, Tier und Umwelt. Das Produkt ist nicht persistent, es baut sich im Boden ab und hinterlässt keine Rückstände.

 

Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat hat eine vorbeugende Wirkung auf Bodenschädlinge. Der Wirkstoff wird von den Wurzeln der Pflanze aufgenommen, so dass sie ihr eigenes Abwehrsystem entwickelt. Parasitäre Nematoden ernähren sich nicht mehr von der Wurzel. Infolgedessen nimmt die Population ab und die Plage verschwindet schließlich ganz.

 

Essbare Pflanzen können einfach verzehrt werden.

 

 

Eigenschaften

✔ Hochwirksam bei praktisch alle schädlichen Nematoden

✔ Leichte Anwendung und Aufnahme durch Pflanzenwurzeln

✔ Bei Rosenmüdigkeit, Kartoffelmüdigkeit, Rübenmüdigkeit, etc.

✔ Nematoden ernähren sich nicht mehr von der Wurzel.

✔ Geeignet für den Gartenbau

✔ Kann sowohl präventiv als auch kurativ eingesetzt werden

✔ Sicher für Menschen, Tiere und die Umwelt

✔Stimuliert Wachstum, Vitalität und Widerstandsfähigkeit der Pflanzen

✔ 100 % natürlich und pflanzlich

 

 

Anwendung

 

Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat kann im Zier- oder Gemüsegarten, auf dem Balkon oder auf Ihrem Rasen angewendet werden.

 

Gebrauchsanweisung

 

Vorbeugende Anwendung ab dem Zeitpunkt, an dem die Pflanze, der Strauch oder der Baum auszutreiben beginnt, vor allem, wenn es in der Vergangenheit zu vielen Problemen und Schäden gekommen ist. Auch wenn schädliche Nematoden und Befall bereits sichtbar sind, kann Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat eingesetzt werden.

 

Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat vor Gebrauch schütteln. Gießen oder sprühen Sie die Lösung mit groben Tropfen auf den feuchten Boden, am besten vor einem Regenschauer. Andernfalls bewässern Sie den Boden großzügig mit 5 bis 10 mm Wasser.

 

Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat hat eine Wirkung von etwa 4 Wochen. Danach kann die Behandlung je nach Bedarf wiederholt werden.

 

 

Dosierung

 

Verwendung/Menge/Lösung/Fläche

 

Präventiv – leichter Befall/20 ml/1 Liter Wasser/20 m²

 

Kurativ – starker Befall/40 ml/1 Liter Wasser/20 m²

 

 

Lagerung

Dieses Produkt ist bis zu zwei Jahre ohne Qualitätsverlust haltbar, wenn es an einem kühlen, vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Ort gelagert wird. Denken Sie daran, es vor Gebrauch gut zu schütteln.

 

Hintergrundinformationen:

Rosenmüdigkeit

Eine häufige Krankheit bei Rosen. Der Erreger dieser Krankheit ist ein winziger Fadenwurm (Nematode), der die Wurzeln befällt und die Rose daran hindert, richtig zu wachsen und zu blühen. Die Rosenmüdigkeit wird durch diese winzigen Würmer verursacht, die die Wurzeln angreifen. Diese Krankheit ist daran zu erkennen, dass die Rosen sehr viele Blüten und nur wenige Blätter haben und ständig von Blattläusen befallen sind. Sie möchten eine neue Rose pflanzen? Pflanzen Sie sie vorzugsweise an einem Ort, an dem noch keine Rose gestanden hat, um den Befall einer neuen Rose zu verhindern. Ist dies nicht möglich, empfiehlt es sich, ein mindestens 50 Zentimeter tiefes Loch zu graben und eine neue Erdschicht aufzutragen. Eine vorbeugende Behandlung des Bodens mit Nematoden – Fadenwürmer-Konzentrat verhindert Probleme und sorgt dafür, dass die Nematoden keine Chance haben.

 

Kartoffelzystennematoden – Kartoffelmüdigkeit

Es gibt zwei Arten von Kartoffelzystennematoden: Globodera rostochiensis (Gelber Kartoffelzystennematode) und Globodera pallida (Weißer Kartoffelzystennematode). Sie sind hochspezialisierte Nematoden, die im Freiland nur die Kartoffel als Wirtspflanze kennen. Wenn keine Kartoffelwurzeln in der Nähe sind, schlummern diese Nematoden in der Zyste. Sobald die Kartoffelpflanze bestimmte Lockstoffe freisetzt, werden sie aktiv und suchen das Wurzelsystem auf. Die Larven dringen in das Wurzelsystem ein und hemmen das Pflanzenwachstum. Ohne Kartoffelanbau kann der Inhalt einer Zyste mindestens 15 Jahre überleben, also: einmal infiziert bleibt infiziert! Bei hohen Dichten kann der Schaden eine Ertragsminderung von 80 % betragen.

Rübenmüdigkeit – Weißer/Gelber Rübenzystennematode

Bei Weißen Rübenzystennematoden bleiben die Pflanzen im Wachstum zurück. Ab dem sechsblättrigen Stadium können die Pflanzen umfallen. Der Befall des Wurzelsystems verringert die Wasseraufnahme. An trockenen Tagen führt dies zu schlafenden Rüben. Das Wurzelsystem der betroffenen Pflanzen ist stark verzweigt und buschig. An den Wurzeln sind weiße, stecknadelkopfgroße Kügelchen, so genannte Zysten, zu sehen. Gelbe Rübenzystennematoden sterben großenteils beim Anbau von Pflanzen, die keine Wirtspflanzen sind. Die Regeneration kann bis zu 70 % erreichen, im Gegensatz zu den Weißen Rübenzystennematoden, deren Regenerationsrate etwa 35 % beträgt. In Parzellen mit einer Fruchtfolge von Wirtspflanzen in einem Verhältnis von eins zu drei oder mehr wird fast nie ein Befall festgestellt. Gegen Weiße Rübenzystennematoden resistente Rübensorten sind nicht resistent gegen Gelbe Rübenzystennematoden. Auch resistente Gründünger haben wenig Einfluss auf die Population dieses Nematoden.

Freilebende Nematoden

Andere freilebende Nematoden verursachen vor allem in einem kalten und nassen Frühjahr Schäden. Freilebende Nematoden kommen auf allen leichten Böden vor, z. B. auf Sand-, Tal-, Lehmsand- und leichten Lehmböden. In der Regel wechseln sich beim Aufgehen einer Kultur Reihen mit normalem Stand und Reihen mit angegriffenen Pflanzen ab. Selbst in einer Reihe können sich befallene und nicht befallene Teile abwechseln. In den Niederlanden wurden ein Dutzend verschiedene Arten von freilebenden Nematoden gefunden. Neben der Wachstumsverzögerung verursacht der Nematode ein buschiges Wurzelsystem und abgeschnittene Wurzeln. Daher leiden vor allem Pflanzen mit einer Pfahlwurzel, wie Zuckerrüben, Möhren und Chicorée, stark unter dem Befall mit freilebenden Nematoden. Auch Kartoffeln, Zwiebeln, Mais, Erbsen und Bohnen sind anfällig.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 6 kg
Größe 20 × 20 × 20 cm